Aufrufe
vor 9 Monaten

Industrielle Automation 2/2015

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 2/2015

SZENE Harting nach

SZENE Harting nach Umsatzrekord verhalten optimistisch Aktuelle Anwendungen von Matlab und Simulink Harting hat im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatzrekord aufgestellt. Die Verkäufe stiegen um 13 % auf 547 Mio. EUR. Der größte Schub kam aus Asien mit 40 % Wachstum auf 126 Mio. EUR, während der Umsatz in Europa und im Nahen Osten nur um 0,4 % auf 175 Mio. EURwuchs. In Deutschland legte der Umsatz um 11 % auf 194 Mio. EUR zu. In Nord- und Südamerika gab es ein Plus von 13 % auf 52 Mio. EUR. Neue Produktionsstätten baute Harting in China, Brasilien und Rumänien. An den deutschen Standorten Espelkamp, Rahden und Minden wurden 44 Mio. EUR investiert. Im Frühjahr 2015 sollen hier die Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum beginnen, das 2017 bezogen werden soll. Die Mitarbeiterzahl stieg um 233 auf 4 048. Allein in Deutschland kamen 149 auf nun 2 251 dazu. Die Zahl der Ausbildungsplätze stieg um 11 %, 2015 sollen weitere 24 dazukommen. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet Harting wieder mit einem Umsatzwachstum, allerdings nur noch im einstelligen Prozentbereich. Die Matlab Expo, die Matlab- und Simulink-Konferenz des Softwareentwicklers Mathworks, findet am 12. Mai in München statt. Auf dem Programm stehen rund 30 Vorträge zu Anwendungsbereichen von Matlab und Simulink. Unter anderen spricht Jörg Rosenberg (Trianel) über „Analyse und Smart­ Meter-Daten durch Clustering“. Sebastian Bewersdorf, (Tesis Dynaware) berichtet zum Thema „Große Simulink-Modelle mit Bus-Objects effizienter gestalten“. Prof. Dr. Tim Lüth (TU München) stellt eine „Matlab-Toolbox für Konstruktion und 3-D- Druck von Kinematiken und Maschinenelementen“ vor. Peter Kossebau (Edag Engineering) berichtet über eine „Modulare thermische Gesamtfahrzeugsimulation mit Datenmanagement“. Der Vortrag von Maximilian Apfelbeck (Mathworks) befasst sich mit „Entwicklung und Testen von Robotischen Anwendungen mit Matlab und Simulink“. Eine Fachausstellung und eine Postersession mit akademischen Projekten ergänzen das Programm. Anmeldung unter: www.matlabexpo.de www.mathworks.de Sensor + Test 2015: Europas größte Messtechnik-Messe in den Startlöchern www.harting.com 35 Jahre Messtechnik von Delphin Die Delphin Technology AG feiert in diesem Jahr ihr 35-jähriges Firmenjubiläum. Das 1980 von Dipl.-Ing. Peter Renner gegründete Unternehmen ist Spezialist für qualitativ hochwertige Messdaten-Erfassungsgeräte und Software für die Messund Prüftechnik und gleichzeitig erfolgreicher Anbieter kundenspezifischer Lösungen. Innovative Ideen und praxisgerechte Lösungen haben dafür gesorgt, dass Delphin immer wieder wegweisende Produkte auf den Markt bringen konnte. Bereits 1999 lieferte Delphin als einer der ersten Anbieter einen Datenlogger mit Ethernet Schnittstelle. Mit Expert Vibro brachte Delphin im letzten Jahr ein hochmodernes und ultrakompaktes Gerät für die Schwingungsmessung auf den Markt. Mit der benutzerfreundlichen Klicks Programmiermethode wurden zwischenzeitlich hunderte von Prüfstandslösungen umgesetzt. Zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren der Delphin Technology AG zählt, neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung von universellen Messwert-Erfassungsgeräten und intuitiv bedienbarer Mess-Software, die partnerschaftliche und langjährige Zusammenarbeit mit den Kunden. www.delphin.de In Europa gibt es keine vergleichbare Plattform, auf der Anwender auf so viele innovative Anbieter von Sensorik, Mess- und Prüftechnik aus aller Welt treffen können. Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. als Träger und die AMA Service GmbH als Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit über 550 Ausstellern und etwa 8 000 Besuchern.Die 22. internationale Messtechnik-Messe Sensor + Test findet vom 19. - 21. Mai 2015 auf dem Gelände der Messe Nürnberg statt. Für Entwickler, Konstrukteure und Anwender aus den Bereichen Sensorik, Mess- und Prüftechnik ist diese Innovations- und Kommunikationsplattform quer durch alle Branchen ebenso ein Muss wie für Studenten der Natur- und Ingenieurwissenschaften. Denn aktuelle Sensorik und Messtechnik sind grundlegend für die Zukunftsfähigkeit von Geräten, Maschinen, Systemen und Prozessen. Sonderthema ist in diesem Jahr Umweltmesstechnik. Dieser Schwerpunkt unterstreicht die Notwendigkeit der Sensorik, Mess- und Prüftechnik für einen nachhaltigen Umweltschutz im industriellen Umfeld. www.sensor-test.com 8 INDUSTRIELLE AUTOMATION 2/2015

SZENE Regionale MSR-Spezialmesse in Halle an der Saale Der Messeveranstalter Meorga präsentiert am 22. April 2015 in der Halle Messe in Halle an der Saale seine regionale Spezialmesse für Prozessleitsysteme, Mess-, Regel- und Steuerungstechnik. Rund 160 Fachfirmen der Mess-, Steuer-, Regel- und Automatisierungstechnik stellen von 8 - 16 Uhr Geräte und Systeme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung vor. Zielgruppe der Messe sind Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Workshops sind für Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ohne Hektik und Zeitdruck ermöglichen. Für das leibliche Wohl der Besucher ist ebenfalls kostenlos gesorgt. www.meorga.de Kompaktsteuerung mit Ethernet 3,8” Touchdisplay inkl. SPS ◼ 12 oder 14 E/As ◼ Rel.- oder Tr.-Ausgänge ◼ Analogkarten für Strom, Spg., Temp. ◼ Integrierter PID-Regler ◼ RS-232C/485 ◼ Erweiterbar bis 158 E/As Lexikon der deutschen Weltmarktführer 2015: Phoenix Contact aus Blomberg ist dabei Im Rahmen des Jahreskongresses „Gipfeltreffen der Weltmarktführer“ Ende Januar 2015 wurde die Neuauflage des „Lexikons der deutschen Weltmarktführer“ präsentiert. Herausgeber Dr. Florian Langenscheidt (rechts im Bild) und Prof. Dr. Bernd Venohr (links im Bild) haben diejenigen Unternehmen ausgewählt, die eine Position unter den Top-3-Unternehmen in ihrer Branche weltweit einnehmen. Das Blomberger Unternehmen Phoenix Contact gehört als einziger Hersteller der elektrischen Verbindungstechnik, elektronischen Interfacetechnik und Automatisierung dazu. „Der Erfolg deutscher Weltmarktführer speist sich aus mehr als einem ausgeprägten Gespür für Marktchancen und herausragender Innovationskraft“, so der Außenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier in seinem Grußwort. „Vernunft, Verantwortung und langfristige Orientierung, das sind die Werte, die das Handeln dieser Unternehmen bestimmen und ihren ausgezeichneten Ruf ausmachen.“ Das Werk ist im Verlag Deutsche Standards Editionen erschienen und kostet 98 EUR. Die ISBN lautet 978-3-86936-656-2 DIN-Schienen-SPS ◼ 12, 24, 40 oder 48 E/As ◼ Mit oder ohne Display ◼ RS-232C/485-Module, SD-Card ◼ Erweiterbar bis 192 E/As www.phoenixcontact.com INDUSTRIELLE AUTOMATION 4/2014 9 www.idec.de