Aufrufe
vor 8 Monaten

INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020

  • Text
  • Schnittstelle
  • Hinaus
  • Industrie
  • Einsatz
  • Anwendungen
  • Bildverarbeitung
  • Sensoren
  • Unternehmen
  • Automation
  • Industrielle
INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020

SZENE Ausgezeichnet!

SZENE Ausgezeichnet! Weltwirtschaftsforum kürt Unternehmen zum Technologie-Pionier 2019 Das Weltwirtschaftsforum hat das Unternehmen Bright Machines zum Technologie-Pionier des Jahres 2019 geehrt, das 2018 mit dem Anspruch, die Fertigungsindustrie durch den Einsatz von intelligenter Software nachhaltig verändern zu wollen, gegründet wurde. Die Verwendung von neuartiger KI-basierter Software und aus Roboterzellen bestehenden Microfactories ermöglicht Bright Machines einen deutlichen höheren Grad der Automatisierung und der digitalen Intelligenz in der industriellen Fertigung. Amar Hanspal ist CEO bei Bright Machines in San Francisco (USA) Bright Mazhines wurde als einer von 56 Technology Pioneers“ des Weltwirtschaftsforums 2019 ausgezeichnet. Fulvia Montresor, Head of Technology Pioneers beim Weltwirtschafsforum: „Wir freuen uns, Bright Machines in der diesjährigen Riege der Technologie-Pioniere begrüßen zu dürfen. Bright Machines ist – wie auch die anderen Technology Pioneers 2019 – führend bei der Nutzung neuartiger Technologien zur Transformation ihrer Branche. Wir sehen großes Potenzial in diesen Next Generation Companies, um Lösungen für globale Herausforderungen zu entwickeln und die Gesellschaft in den kommenden Jahren positiv voranzubringen.“ Die Technology Pioneers des Weltwirtschaftsforums sind junge Unternehmen aus der ganzen Welt, die neue Technologien und Innovationen gestalten, entwickeln und anwenden und auch Wirtschaft und Gesellschaft signifikant weiterentwickeln. Zu den diesjährigen Technologiepionieren zählen aufstrebende Unternehmen aus den Branchen Agrartechnik, Smart Cities, Cleantech, Supply Chain, Produktion, Cybersicherheit, autonome Fahrzeuge und Drohnen. Dabei forschen und arbeiten sie an Technologien wie KI, IoT, Robotik, Blockchain oder Biotechnik. Mit der Auszeichnung beginnt für die Unternehmen eine zweijährige Periode, bei der sie Teil der Initiativen, Aktivitäten und Veranstaltungen des Weltwirtschaftsforums sind und neue Denkanstöße und innovative Erkenntnisse in kritische globale Diskussionen einbringen können. „Wir fühlen uns geehrt, zu einem Technology Pioneer des Weltwirtschaftsforums 2019 ernannt zu werden“, sagte Amar Hanspal, CEO, Bright Machines. „Eine solche Anerkennung verdeutlicht unsere enorme Möglichkeit, Fertigung neu zu definieren, um die Produktivität, Produkt qualität und Innovation branchenübergreifend zu steigern.“ Die Technology Pioneers wurden von ei - nem Auswahlausschuss aus mehr als 59 Akademikern, Unternehmern, Risikokapitalgebern und Führungskräften ausgewählt. Der Ausschuss vergibt die Auszeichnung basierend auf Auswahlkriterien wie Innovation, Impact und Leadership. Zu den Pioneers der vergangenen Jahre gehören u. a. Airbnb, Google, Kickstarter, Mozilla, Palantir Technologies, Spotify, Transfer Wise, Twitter und Wikimedia. Fotos: Schmuckbild: Gene Lee/stock.adobe.com, sonstige Bright Machines www.brightmachines.com 8 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2020

SZENE Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt nominiert 22 Projekte Zum siebten Mal verleihen der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) mit einem Preisgeld von insgesamt 175 000 EUR. 132 Unternehmen, acht Forschungseinrichtungen und eine Behörde haben sich mit ihren Produkten und Dienstleistungen um die Preise beworben. 22 von ihnen sind jetzt für den IKU nominiert worden. Die Preisverleihung findet am 26. März 2020 in Berlin statt. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Die Vielfalt der Bewerbungen zeigt, dass zahlreiche Unternehmen ihr technisches und kreatives Potenzial für Umwelt- und Klimaschutz und den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen wollen und können.“ BDI-Präsident Dieter Kempf: „Der IKU würdigt die Innovationskraft deutscher Unternehmen und Initiativen. Sie sind Problemlöser für den Klima- und Umweltschutz.“ Weitere Informationen rund um den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt erfahren Sie unter: www.iku-innovationspreis.de www.isi.fraunhofer.de Olaf Kanig zum neuen Finanzvorstand bei Ziehl-Abegg ernannt Der Luft-, Regel- und Antriebstechnik-Spezialist Ziehl-Abegg bekommt einen neuen kaufmännischen Vorstand. Die Position wird seit Februar von dem 45-jährigen Diplom-Wirtschaftsingenieur Olaf Kanig ausgefüllt. Kanig kommt von einem großen Automobilzulieferer. Dort hat er während der vergangenen acht Jahre ein Wachstum von einer auf gut 1,9 Mrd. EUR Umsatz mitgestaltet. Kanig bringt sowohl kaufmännische als auch technische Kenntnisse mit. Vor seinem Studium im Fach Wirtschaftsingenieurswesen hat er eine Ausbildung als Energieelektroniker absolviert. In seiner bisherigen Position hat er die Bereiche Bordnetzwerke und Kunststofffertigung kaufmännisch begleitet. Dazu gehörte das Controlling der 25 weltweiten Produktionsstandorte. „Internationale Erfahrung, Finanzexpertise und eine solide technische Ausbildung prädestinieren Herrn Olaf Kanig für die Position des kaufmännischen Vorstands bei Ziehl-Abegg“, so Vorstandsvorsitzender Peter Fenkl. www.ziehl-abegg.de www.industrielle-automation.net CodeMeter – Katalysator der IoT-getriebenen Wirtschaft Profitieren Sie von einer ausgereiften Technologie. Schützen Sie Ihre Software vor Piraterie und Reverse Engineering. Sichern Sie die Integrität Ihrer Produkte vor Manipulation. Implementieren Sie lizenzbasierte, leicht anpassbare Geschäftsmodelle. Halle 4, Stand 320 +49 721 931720 sales@wibu.com www.wibu.com

AUSGABE