Aufrufe
vor 1 Monat

Industrielle Automation 1/2019

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 1/2019

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Sensoren für High-End Machine Vision Sony Semiconductor hat sein Portfolio an Bildsensoren für High-End Machine Vision- und ITS-Anwendungen aktualisiert. Die CMOS Global Shutter- Sensoren der zweiten Generation mit Pregius-Technologie verfügen über Auflösungen zwischen 16 und 31 MP. Sie bieten Bildraten von bis zu 56 fps und sind mit Sonys SLVS-EC-Hochgeschwindigkeitsschnittstelle mit bis zu 19 Gbit/s ausgestattet. Für automatisierte Produktionsstraßen mit Geschwindigkeits- und Verkehrsüberwachung bieten die Bildkameras eine sehr hohe Auflösung und flexible Aufnahmemodi. Der IMX387 bietet 16,88 MP bei einer Bildrate von 56 fps, der IMX367 19,66 MP bei 39 fps. Der IMX342 bietet die größte Auflösung mit 31,49 MP bei 35 fps und erreicht eine Bildqualität, die der von CCD-Sensoren entspricht. Alle drei Sensoren sind in Farbe und Mono erhältlich, bieten eine hohe Empfindlichkeit, einen geringen Dunkelstrom und PLS für Bildund Videostreams. www.framos.com Digitalpassameter in kleiner Version Feinmess Suhl hat seine Digitalpassameter-Reihe mit einer kleineren Version erweitert. Das Digitalpassameter 3903 eignet sich zur Serienprüfung kleiner, filigraner oder dünnwandiger Prüflinge wie Rohre. Die Messflächen mit einem Durchmesser von 5 mm sind aus Hartmetall und besitzen eine Ebenheit von < 0,2 µm sowie eine Parallelität von < 0,1 µm. Die geringe konstante Messkraft von 1 bis 2 N des von oben herangeführten Messtasters ist dabei für kleine Messobjekte ausgelegt. Somit können auch hier Wiederholgenauigkeiten von < 0,2 µm erzielt werden. Der Kunststoffgriff mit Anlüftknopf sorgt für stabile Messergebnisse und erleichtert die Handhabung. Messgerät und Anzeige können voneinander getrennt werden. Die Anzeigeeinheit lässt sich frei drehen und positionieren. Die Schutzart IP65 erlaubt die komfortable und sichere Serienmessung auch unter schwierigen Bedingungen direkt an der Maschine. Alternativ kann das Modell auch im Messraum verwendet werden. www.feinmess-suhl.com Kompakte Messflansch-Auswerteeinheit Manner bietet als Standard zum Drehmomentsensor Xtrema auch eine kompakte Auswerteeinheit mit integrierter Pick-Up in erhöhter Schutzart an. An ihr sind die digitalen Schnittstellen direkt über Ethercat, CAN, Ethernet sowie die analogen Signale mit Frequenzausgang (F out = 10 ± 5 kHz) sowie Spannungsausgang U out = 0 bis ± 10 V serienmäßig verfügbar. Damit entfällt die Interfaceeinheit im Schaltschrank. Die Betriebstemperaturen der Auswerteeinheit liegen bei - 10 bis 85 °C. Der Übertragungsabstandbereich für das Drehmoment und die Drehzahlerfassung liegt zwischen 5 und 40 mm. Außerdem ist ein horizontaler Versatz mit einem Nennabstand von 20 mm zwischen Messflansch und Antennenfläche möglich. Durch die Abstandsoptimierung des Plug-and-Play-Systems auf 40 mm sind Kollisionen zwischen Messflansch und Pick-Up ausgeschlossen. Dies ist besonders vorteilhaft bei Anwendungen im Baumaschinen- und Gelenkwellenbereich, bei Wellenschwingung oder bei ungenauer Montage. www.sensortelemetrie.de Starker Laser für optimale Sichtbarkeit Die von Vision Components entwickelte Ambient Light Suppression Technology ermöglicht Messungen mit Laserprofilsensoren bei Umgebungslichtstärken von bis zu 100 000 Lux. Das Verfahren kommt erstmals bei den Profilsensoren VCnano3D-Z zum Einsatz. Die hohe Fremdlichtunempfindlichkeit resultiert aus einem extrem starken Laser, kombiniert mit sehr kurzen Verschlussraten. Die Lasersensoren eignen sich besonders für metallische Oberflächen. Dank Zynq-SoC von Xilinx können die Embedded-Vision-Systeme neben der 3D-Profilberechnung für zusätzliche Aufgaben konfiguriert werden. Das im SoC-Modul integrierte FPGA ist für die Berechnung der 3D-Punktewolke programmiert. Der ARM-Prozessor lässt sich daher anwendungsspezifisch für Bildverarbeitungsaufgaben programmieren. Die Serie umfasst Modelle für Arbeitsabstände von ca. 60 mm bis über 3 m. Die Laserprofilsensoren bieten Scanraten bis 2 kHz und Auflösungen ab ca. 40 µm auf der X-Achse und 10 µm auf der Z-Achse. www.vision-components.com Die digitale Transformation im Blick Panasonic Industry stellt sein erweitertes Technologieportfolio vor, das unter dem Geschäftsbereich Systems & Solutions den Fokus auf Komponenten der Automatisierung, Sicherheit und smarte Lösungen setzt. Damit werden die wesentlichen Kernthemen der modernen Fertigungs- und Prozessindustrie adressiert. Dazu zählt z. B. eine kompakter Abstandssensor der HG-C Serie, der in der Positionierung von Roboterarmen, zur Dicken- und Positionsmessung von Bandmaterial sowie in der Anwesenheitsprüfung von kleinsten Produkten zum Einsatz kommt. Mit einer Messwiederholgenauigkeit von bis zu 10 μm und einer Reaktionszeit von 1,5 ms ist der KG-C Sensor einzig - artig auf dem Markt der Lasersensoren. Hinzu kommen digitale Miniatur-Manometer der DP-100- Serie für hochpräzises Messen und Überwachen von Luftdruck und nicht-korrosiven Gasen in vielfältigen industriellen Anwendungen sowie die Kompaktsteuerung FP0H für Positionieraufgaben. www.eu.panasonic.com 18 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2019

SENSORIK UND MESSTECHNIK Prozesssicher trotz schmutziger Umgebung Die LED-Gabellichtschranken der Reihe Ogup von Di-Soric erkennen Objekte selbst in extrem schmutzigen Umgebungen. Mit ihrer maximalen Funktionsreserve bei hoher Schaltpräzision detektieren sie vorzugsweise dort, wo andere Gabeln an ihre Grenzen stoßen. Mit ihrer integrierten IO-Link-Schnittstelle eröffnen sie viele Parametrierund Diagnosemöglichkeiten. Mechanisch und elektrisch sind die robusten Infrarot-Hochleistungs-Lichtschranken mit Schutzart IP67 kompatibel zu den Standard-Gabellichtschranken. Wahlweise in den Gabelweiten von 20, 30, 50, 80 mm erhältlich, gewährleistet die Reihe eine präzise und oberflächenunabhängige Objekterkennung. Mit einer Reproduzierbarkeit von 0,03 mm bieten die Gabellichtschranken ein hohes Maß an Genauigkeit und Prozesssicherheit. Reinigungszyklen reduzieren sich durch die verwendeten Hochleitungs-LEDs deutlich. Bevorzugtes Einsatzfeld sind Maschinenbau-Anwendungen mit großem Aufkommen von Staub, Kühlmittel oder Öl. www.di-soric.com Prozessfeuchteanalysators liefert präzise Messergebnisse Michell Instruments präsentiert eine Aktualisierung Prozessfeuchteanalysators vom Typ QMA601, der sich für den Einsatz in Prozessen von kontinuierlichen katalytischen Reformierverfahren zur Regeneration (CCR) empfiehlt. Mit schneller Ansprechzeit und stabilen Messergebnissen bietet er Anwendern eine präzise Feuchteüberwachung über längere Zeiträume bei minimalem Wartungsaufwand. Zudem ist eine neue Option des Probenaufbereitungssystems verfügbar, die über ein Ventil das Messgas vom Sensor isoliert, während der Drainage-/Bypass-Durchfluss weiterhin die Probenleitung spült. Darüber hinaus verfügt der QMA601 über ein vollfarbiges Touchscreen Interface zur Abfrage und Bedienung direkt vor Ort und ohne Einschränkung der Explosionssicherheit. Das Hauptdisplay umfasst eine Echtzeitgrafik und zeigt die einstellbaren Alarmüberwachungen. Der Analysator ist vollständig nach Atex, IECEx und cCSAus zertifiziert und somit für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen weltweit geeignet. www.michell.com Kamera bietet bei Vollauflösung Aufnahmefrequenz von bis zu 118 fps Vision Components hat einen weiteren Sony-Pregius-Bildsensor in seine VC-Z- Kameras integriert. Der Sony Pregius IMX392 bietet eine Auflösung von 1 920 × 1 200 px, bei einer Größe von 1/2,3". In Vollauflösung wird eine Aufnahmefrequenz bis 118 fps erreicht. Der neue Bildsensor ist in OEM-Platinenkameras sowie mit einem oder zwei abgesetzten Sensorköpfen mit Flexprint-Kabel erhältlich. Zudem werden zwei Gehäusekameras angeboten, die kompakte VCnanoZ und die VCproZ mit Schutzart IP67. Die Kameramodelle sind wahlweise auch mit dem IMX273 mit 1,6 MP Auflösung und maximaler Bildrate von 170 fps sowie mit dem IMX252 (3,2 MP, 88 fps) verfügbar. Auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen mit wenig Licht soll die aktuelle CMOS-Technik eine hohe Dynamik und Bildqualität gewährleisten. Sämtliche Kameras sind mit einem Zynq-Modul von Xilinx ausgestattet, ein Systemon-Chip (SoC), das zusätzlich zum ARM-Dual-Core-Cortex-A9-Prozessor mit 2 × 866 MHz ein FPGA enthält. www.vision-components.com Messverfahren Festelektrolyt-Potentiometrie NDIR-Sensoren Wärmeleitfähigkeit Elektrochemische Sensoren Keidel-Zellen Gasanalytik für die Prozessmesstechnik www.zirox.de ZIROX Sensoren und Elektronik GmbH | Am Koppelberg 21 | 17489 Greifswald | Tel.: +49(0)3834-83 09 00 | Fax: +49(0)3834-83 09 29 | E-Mail: info@zirox.de Zirox.indd 1 22.09.2017 11:05:04 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2019 19

AUSGABE