Aufrufe
vor 1 Jahr

Industrielle Automation 1/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 1/2017

Vision-Sensoren mit

Vision-Sensoren mit erhöhter Rechenleistung Von seinen Verisens Vision- Sensoren hat Baumer 16 neue Modelle herausgebracht. Die neuen 510er, 700er und 800er Modelle der XC-, XF- und ID-Serien zeigen eine erhöhte Produktivität bei der bildbasierten Qualitätskontrolle. Mit integriertem Industrial Ethernet bieten sie das von Industrie 4.0 geforderte Maß an Konnektivität. Durch die erhöhte Rechenleistung der Sensoren kann die Zeit der Bildverarbeitung z. B. bei der Lagenachführung oder beim Code- und Textlesen halbiert werden. Das konfigurierbare Web-Interface wurde um den Multiviewer erweitert, mit dem bis zu 16 Sensoren auf einem Bildschirm gleichzeitig dargestellt und im laufenden Prozess angepasst werden können. Die Sensoren können bis zu 32 Merkmalsprüfungen gleichzeitig ausführen: Anwesenheitsund Vollständigkeitskontrolle, Ermittlung und Überprüfung von Objektposition und -lage, Lesen, Prüfen und Bewerten von Aufdrucken in Klarschrift (OCR/OCV) sowie Matrix- und Barcodes. www.baumer.com Barcode-Lesegeräte für Herkunftsnachweise in der Lebensmittelbranche Cognex hat mit dem Barcode-Lesegerät Dataman 302 beim Lebensmittelhersteller Hengstenberg zu einer Track-and-Trace- Lösung beigetragen, durch die sich Einlegegurken mit dem Qualitätsmerkmal „Aus deutschem Anbau“ bis zum Erzeuger zurückverfolgen lassen. Die Barcode-Lesegeräte gehören zur Cognex-Serie mit vielen Beleuchtungs- und Objektiv-Varianten für das zuverlässige Lesen anspruchsvoller Barcodes und Data-Matrix-Codes – auch in Hochgeschwindigkeitslinien. Sowohl die integrierte und steuerbare Beleuchtung als auch die Flüssiglinse mit veränderbarem Fokus ermöglichen die optimale Einstellung von Arbeitsabstand, Tiefenschärfe und Sichtfeld, um bestmögliche Leseraten zu erzielen. Eine intelligente Autotune- Funktion legt automatisch die Parameter für die integrierte Beleuchtung, den Autofokus und Bildsensor fest. Die Lesegeräte können dank der Hotbars-Bildanalysetechnologie auch beschädigte, verzerrte, unscharfe und kontrastarme Codes auslesen und die Informationen an die Steuerung übergeben. Das erlaubt eine sofortige Auswertung der Daten und ihre langfristige Speicherung. www.cognex.com LED-Pulse-Controller für Bildverarbeitung Der LED-Pulse-Controller wurde für Bildverarbeitungsaufgaben entwickelt in denen schnell bewegte Objekte mit maximaler Bildschärfe erfasst werden müssen. Mit zwei bzw. vier getrennt steuerbaren Ausgangskanälen, die 3 A im Gleichstrom und 30 A im Pulsbetrieb liefern können, eignet sich dieser moderne digitale LED-Treiber hervorragend für die Ansteuerung von High-Speed- LED-Beleuchtungen mit hoher Leistung. Jeder Kanal kann unabhängig von den anderen Kanälen parametriert, getriggert und mit bis zu 200 kHz gepulst werden. Die per Software einstellbaren Parameter LED-Strom, Impulslänge und Impulsverzögerung ermöglichen die präzise Helligkeits-, Verzögerungs-, und Belichtungseinstellung unabhängig für jeden Kanal. Die Konfiguration wird dauerhaft im LED-Pulse- Controller gespeichert und kann während des Betriebs über das Ethernet oder USB-Interface an die Prüf- oder Messaufgabe des Anwenders angepasst werden. www.lej.de EXO-Kameras mit Camera Link und IMX Sensoren SVS-Vistek setzt das Versprechen „X Schnittstellen“ um und präsentiert die neuen EXO Kameras von 2,3 bis 12 MP mit Sony IMX Sensoren und Camera Link. SVS-Vistek bietet so das komplette Spektrum der Sony IMX Sensoren mit den Schnittstellen USB3, Camera Link und GigEVision an. Die Kameras arbeiten mit Camera Link Base. Mit einigen Framegrabbern (hier z. B. getestet mit Euresys) werden zudem in der „x3“ tap-Konfiguration über 50 % höhere Frameraten erzielt als bisher. So liefert eine Camera Link Kamera mit IMX174 bis über 100 fps, eine EXO267MCL mit IMX267 und 8,8 MP kommt auf bis zu 28 fps. Die EXO ist die neue Plattform von SVS-Vistek für C-Mount-Kameras. Sie bietet ein umfangreiches, auf die industrielle Bildverarbeitung zugeschnittenes Set an Software-Features. Das präzise, gefräste Unibody-Gehäuse ist mechanisch sehr verzugsarm. www.svs-vistek.com Machine-Vision-Software für Industrie 4.0 optimiert MVTec hat seine Machine-Vision-Software Halcon aktualisiert, um den Anforderungen automatisierter Produktionsprozesse in der Industrie 4.0 zu entsprechen. In der Version 13 ist zum Beispiel die effiziente Inspektion komplexer Texturen einfacher und effizienter geworden. Mit 3D-Matching- Technologien lässt sich die Position von Objekten nun präziser bestimmen. Und auch die optische Zeichenerkennung wurde optimiert: Deep-Learning-Technologien erhöhen die Erkennungsrate von Schriften. Programmfehler im Bildverarbeitungsteil von C#- oder C++-Applikationen lassen sich nun mit der HDevEngine in HDevelop auffinden und beseitigen. www.mvtec.de 62 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2017

GigE-Vision-Kameras mit Auflösungen bis zu 26 Megapixel Neun neue Modelle von GigE-Vision-Kameras hat Allied Vision auf den Markt gebracht. Die Reihe Manta wurde dabei um vier Modelle mit CMOS-Sensorik der Pregius-Reihe von Sony erweitert. Sie sind mit CMOS-Sensoren von 3,2 bis 12,3 MP ausgestattet. Ihre Bildqualität ist laut Hersteller der von CCD-Sensoren mindestens gleichzusetzen. Alle neuen Modelle dieser Reihe bieten zudem die neue Trigger over Ethernet-Funktion und können mit Power-over-Ethernet über ein einziges Kabel eingebunden werden. Die kompakte, günstige Mako-Kamera ist ebenfalls mit Pregius-Sensoren erhältlich. Die drei neuen Modelle der hochauflösenden Prosilica GT-Kameras sind mit Global Shutter CMOS- Sensoren von On Semiconductor ausgestattet. Die in ihnen verbauten Python-Sensoren liefern 12,5 bis 26,2 MP. Die neuen Global Shutter-Sensoren von zeigen eine besonders hohe Sättigungskapazität bei geringem Bildrauschen. Sie sind auch als NIR-Version mit erhöhter Empfindlichkeit im Nah-Infrarot- Bereich verfügbar. www.alliedvision.com Kompakte Highspeed-Sensoren Die Highspeed Contact Image-Sensoren der CX-Serie von Mitsubishi Electric sind eine kompakte Alternative zu Zeilenkameras. Oberflächen lassen sich mit ihnen mit über 1 000 m/min bis zum Rand hin verzerrungsfrei mit bis zu 600 dpi Auflösung scannen. In dieser maximalen Auflösung scannt die CIS-Weiterentwicklung Oberflächen mit bis zu 138 m/min. Die Auflösung von 300 dpi ermöglicht Inspektionen bis 450 m/min, bei 150 dpi sind sogar über 1 100 m/min realisierbar. Zur Übertragung der großen Datenmengen verfügen die Modelle über eine oder zwei Coaxpress-Schnittstellen. Die gesamte LED-Beleuchtung und die Optik sind im Gehäuse integriert. Erhältlich sind die Sensoren bei Stemmer Imaging. www.stemmer-imaging.de Biegsame Projekt-Kamera Flexibilität, nicht nur auf mechanischer Ebene, bietet die Kamera- Plattform FDC – denn sie lässt sich komplett verbiegen. Sie ist als Platinen-Version und im Würfelgehäuse (29 × 29 × 29 mm) verfügbar, auch mit IP-Schutzart-Ausstattung und diversen Mounts sowie optional auch in anderen geometrischen Abmessungen und mit weiteren Funktionalitäten. Das Sensorportfolio mit CMOS- und CCD-Sensoren von Sony, Pregius, ON Semi und e2V erlaubt auch auf dieser Ebene individuelle Anpassungen. An Schnittstellen sind USB3-Vision (für die Einkabel-Datenübertragung), GigE Vision sowie weitere I/Os und Trigger wählbar. www.kappa.de Happy Birthday Es ist ein 6 mm Die Fujinon HF-XA Serie hat Zuwachs bekommen Das neue HF6XA-5M bietet eine Brennweite von 6 mm, unterstützt ein Auflösungsvermögen von 3.45 μm Pixel Pitch auf einem 2/3" Sensor (entspricht 5 MP) und liefert konstante Schärfe über das gesamte Bild. Mit einem Durchmesser der Frontlinse von nur 39 mm lässt sich das Weitwinkel-Objektiv problemlos auch in enge Industrieanlagen integrieren. Ideal für Sony IMX250. Mehr auf www.fujifilm.eu/fujinon Fujinon. Mehr sehen. Mehr wissen.

AUSGABE