Aufrufe
vor 8 Monaten

Industrielle Automation 1/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 1/2017

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Vorkonfektionierte Energiekettensysteme sparen Kosten Igus bietet neben sicheren und getesteten Energieketten und Leitungen für den bewegten Einsatz zusätzlich fertig konfektionierte Komplettsysteme an. Mit den neuen Energiekettensystemen Readychain Basic, Standard, Standard Plus und Premium hat der Hersteller jetzt vier Varianten im Programm, mit denen Kunden von der einfachen Kombination aus Energiekette und Leitung bis hin zu komplett konfektionierten und montierten Energiekettensystemen alles aus einer Hand erhalten. Das ist nicht nur komfortabel, sondern spart auch Betriebskosten. www.igus.de 200 G mit passiven QSFP-Verbindungen über Kupfer Leoni, Hersteller von QSFP-Kupferkabelsystemen, ist es gelungen, 56 Gb/s pro Kanal über passive DACs mit NRZ-Modulation zu übertragen. Prototypen mit 1 und 2 m Übertragungslänge haben in Tests bis 56 GHz hervorragende elektrische Eigenschaften gezeigt. Für Netzwerkausrüster und -betreiber bietet diese Lösung Potenzial zur Kostenersparnis, denn mit ihr kann eine passive Infrastruktur im Rechenzentrum erhalten bleiben. Ein aktives Verstärken von Switches und Servern mit zusätzlicher Elektronik entfällt. Außerdem können Tests mit bestehender Ausstattung durchgeführt werden. Und 200 G sind erst der Anfang: Viele Rechenzentrumsbetreiber und Komponentenhersteller setzen bei der „Next Generation“-Verkabelung bis 400 G über Kurzstrecken auf aktive Komponenten mit zusätzlicher Elektronik in den Steckern. Leoni bietet Lösungen für aktive und passive Ansätze mit unterschiedlichen Datenraten und Transceiver-Steckern. www.leoni.com WSCAD spricht jetzt Open PDM Die Electrical-Engineering-Lösung WSCAD Suite wird ab sofort mit PLM-Systemen über die Schnittstelle Open PDM von Prostep verknüpft. Der Datenaustausch zwischen Suite und PLM-System funktioniert vollwertig in beide Richtungen. Bauteile, Dokumente, komplexe Produktstrukturen oder PLM-Metadaten werden abgeglichen und Änderungen synchronisiert. Technisch erforderlich ist auf Seiten der Suite das Add-on PLMERPsync. Zu den unterstützten PLM-Anwendungen zählen unter anderem Siemens Teamcenter, SAP PLM/ERP, PTC Windchill oder VPMV4, Enovia V6 und SmarTeam von Dassault Systems. Die WSCAD Suite ist eine modulare und skalierbare Engineering-Plattform mit zentraler Datenbasis für die Disziplinen Elektrotechnik, Schaltschrankbau, P&ID und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. www.wscad.com Flexible Kabelverschraubungs-Serie Pflitsch hat seine Kabelverschraubungsserie Blueglobe um eine besonders flexible Variante erweitert. Ausgestattet mit einem Mehrfach-Inlet, dessen drei Inlets sich per Schraubendreher heraustrennen lassen, können in einer M25-Kabelverschaubung Kabel im Durchmesser von 6 bis 20 mm geführt und mit Schutzart IP 68 abgedichtet werden. Mit ihr lassen sich mit nur einer Verschraubungsgröße die meisten Kabel in der Automatisierung, im Maschinenbau und in der Elektrotechnik installieren. Der benötigte Dichtbereich kann in Sekundenschnelle ohne Spezialwerkzeug hergestellt werden. Da auch die neue Variante eine Zugentlastung bis Klasse B nach EN 62444 erreicht, macht sie eine zusätzliche Sicherung gegen Herausziehen in der Regel überflüssig. Die Verschraubung bietet außerdem eine langlebige Abdichtung durch den kugelförmigen Dichteinsatz, der sich großflächig an das Kabel anschmiegt. Es gibt sie auch in geschlitzter Ausführung für die Montage von konfektionierten Kabeln. www.pflitsch.de Schaltsschrank-Steckerdurchführungstüllen Mit den Steckerdurchführungstüllen von Rittal gibt es eine einfache, flexible Lösung für die Einführung vorkonfektionierter Kabel im Bodenbereich von Gehäusen und Schaltschränken. Damit lassen sich Kabelquerschnitte von 8 - 36 mm flexibel und sicher in Schutzart IP 55 abdichten. Durch das einfache Handling kann eine schnelle Abdichtung auch nach der Verdrahtung erfolgen. Zur Befestigung werden die Kabel in das Kabeleinführungsblech geschoben. Die Schutzart des Schrankes bleibt dabei erhalten. www.rittal.de 44 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2017 Limbach.indd 1 14.02.2017 08:06:44

Y-Verteiler mit Kabelabgang bieten hohe Variantenvielfalt Der Anschlusstechnik-Spezialist Escha präsentiert seine neuen Y-Verteiler, die mit Kabelabgängen versehen sind. Dank der Kabelabgänge können Steckplätze sowohl am Verteiler als auch an der Verbindungsleitung eingespart werden. Das führt letztendlich zu einer kostenoptimierten Verdrahtung im Vergleich zu einem klassischen Y- oder T-Verteiler ohne Kabelabgänge. Für die Kabelabgänge stehen von Beginn an alle Escha Standardmeterwaren in PUR und PVC zur Verfügung. Die Kabelabgänge können nach Kundenwunsch mit M8x1- oder M12x1-Rundsteckverbindern sowie mit Ventilsteckverbindern ausgestattet werden. Die Anordnung von Kupplung oder Stecker ist ebenfalls frei wählbar. Durch die unterschiedlichen Optionen ergibt sich eine hohe Variantenvielfalt, die es ermöglicht, für nahezu jede kundenindividuelle Applikation das passende Produkt zu konfigurieren. IP54 www.escha.net Erhöhte Arbeitssicherheit in produzierenden Unternehmen Das Unternehmen Georg Schlegel präsentiert eine weitere Ausführung seiner aktiv leuchtenden Not-Halt-Tasten. Der Betätiger Typ QRBDUV verfügt über einen Blockierschutzkragen sowie eine Diagnoseeinheit und erhöht die Arbeitssicherheit in produzierenden Unternehmen. Das Funktionsprinzip: Ist das mit der festverbauten Not-Halt-Taste ausgestattete Anlagenteil – z. B. als Modul einer Fertigungsstraße – in Betrieb, zeigt der Betätiger seine Funktionsfähigkeit über eine aktive Beleuchtung an. Im inaktiven Zustand ist die Not-Halt- Taste nicht beleuchtet, entsprechend auch nicht als solche erkennbar und erfüllt damit die Vorgaben der DIN EN ISO 13850:2015. Ein weiteres Merkmal ist die integrierte Diagnoseeinheit. Diese überprüft laufend den Beleuchtungszustand und damit die Aktivität der Not-Halt-Taste. Schaltet sich diese ab und signalisiert damit die Inaktivität des Betätigers, wird automatisch ein Signal an das entsprechende Anlagenteil gesendet und die Produktion gestoppt. Auch der gelb leuchtende Blockierschutzkragen führt zu mehr Arbeitssicherheit, indem er das Blockieren der Not-Halt-Taste verhindert. www.schlegel.biz Fehler schneller finden per App Eine App, die bei Störungen in der Fertigung schnellere Diagnosen ermöglichen und damit die Fehlersuche verkürzen soll, ist Factorytalk Team One von Rockwell. Sie lässt sich in die Technologie im Rahmen einer digitalen Strategie einbinden. Mit ihr können Produktionsdaten in Echtzeit abgerufen, auf Maschinenalarme reagiert und Fehlerbehebungen durchgeführt werden. Die App liefert Module, über die direkt Geräteinformationen, zum Beispiel von Allen Bradley Powerflex-Antrieben, abgerufen oder der aktuelle Status aller Ethernet/IP-Geräte einsehen werden. Diese Infos lassen sich über die Kollaborations- und Fehlerbehebungsmodule mit anderen berechtigten Teammitgliedern austauschen. Ist das Problem behoben, werden die Erfahrungen gespeichert und können bei ähnlichen Zwischenfällen in Zukunft wieder abgerufen werden. Eine Free Edition ist ab sofort auf Englisch verfügbar. Die Standard- Edition soll 2017 mit einer benutzerbasierten Jahreslizenz bereitgestellt werden. www.rockwellautomation.de Flanschgehäuse zur Kabeleinführung Mit dem Stecker durch die Wand Die Baureihe KEL-FG ermöglicht die Einführung, Abdichtung und Zugentlastung von konfektionierten Leitungen und Schläuchen im 90° Winkel zum Gehäuse. mechanischer Schutz hohe Stabilität, vibrationssicher Garantieerhalt konfektionierter Leitungen Spritzwasserschutz neues Design Zugentlastung EN 62444 emv Stuttgart | 28. - 30.03.2017 Stand: C2-317 www.icotek.com