Aufrufe
vor 10 Monaten

Industrielle Automation 1/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 1/2017

KOMPONENTEN UND SOFTWARE

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Ein Klassiker mit Zukunft Mechanisches Verschluss-Drehmomentmessgerät erhält Rundumerneuerung dank moderner Gehäuselösung Überall dort, wo es in der Qualitätssicherung auf die schnelle und einfache Prüfung von Momenten ankommt, ist das Mechanische Verschluss-Drehmomentmessgerät seit Jahrzehnten ein bewährtes Produkt. Nun hat es ein neues Aluminium-Gehäuse erhalten, das robuster und ergonomischer ist. Damit wird das Messgerät nicht nur den aktuellen technischen Anforderungen der Industrie gerecht, sondern weist auch ein zeitgemäßes Design auf. Das Unternehmen Induk aus Wuppertal beschäftigt sich – neben serienmäßigen Kraftsensoren und Drehmomentaufnehmern für die industrielle Anwendung – mit der Entwicklung und Fertigung applikationsspezifischer Lösungen, die den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Zusätzlich hat der Hersteller sein Produktprogramm im Verlauf der Jahre durch kundenspezifische Kraft- und Drehmomentprüfstände erweitert. Eines seiner wichtigsten Produkte ist das mechanische Verschluss-Drehmomentmessgerät MVD. Es dient dazu, Öffnungskräfte an Gebinden mit Schraubverschluss zu messen. Das Gerät ermöglicht das Messen, Prüfen und Kontrollieren von Auf- und Abschraubmomenten an Flaschen, Gläsern und Dosen, die Bestimmung der Drehmomente von Schraub- und Steckverbindern sowie die Bestimmung der Torsion in Federn. Die zu prüfenden Teile werden in ein Spezialfutter eingesetzt. Dessen Spannbereich reicht dank eines zusätzlichen Einsatzes von 7 bis 140 mm Durchmesser. Die ermittelten Momente lassen sich auf einer Messuhr mit 72 mm Skalendurchmesser ablesen. Ein integrierter Schleppzeiger zeigt die Messwerte beispiels - weise direkt in Ncm an und ist mit einem Rückstellknopf versehen. Das Messgerät findet seinen Einsatz primär in der Getränke- Industrie, aber auch in der Chemie- und Pharmabranche. Selbst Baugruppen- und Teileprüfungen sind möglich. Erfolgreich im Einsatz „Geräte dieser Art werden bereits seit den 1950er-Jahren hergestellt“, erklärt Dennis Weber, bei Induk zuständig für die Mechanische Fertigung und Materialbeschaffung. Seitdem habe sich bei neueren Ausführungen einzig die Bauteilaufnahme – also der Schraubstock – entscheidend geändert. „Wie bei vielen Geräten unseres Sortiments gab es auch hiervon diverse kundenspezifische Ausführungen.“ Da das MVD in letzter Zeit technisch und optisch etwas in die Jahre gekommen war, war es nun Zeit für eine umfassende Überarbeitung. Um den Belastungen der Prüfungen gewachsen zu sein, ist die Mechanik des Messgeräts in einem Metallgehäuse untergebracht, welches auf Gummi-Aufstellfüßen steht. „Das bisher verwendete Gehäuse war leider nur noch als Sonderfertigung zu sehr hohen Preisen lieferbar. Die Ersatzbauform bei Standard-Gehäusen, die unsere Mechanik aufnehmen kann, war insgesamt viel zu groß und optisch ungeeignet“, erklärt Weber. Daher begaben sich die Experten von Induk auf die Suche nach einem alternativen Metallgehäuse, das sich für ein Facelift des MVD eignen würde. „Bei unserer Recherche schien uns das Aluformplus- Gehäuse von Rose Systemtechnik sehr geeignet. Der erste Versuch bestätigte dies auch“, so Dennis Weber. 01 Das Aluminium-Gehäuse der aktuellen Version des MVD hält auch anspruchsvollen Umgebungsbedingungen stand 02 Der Deckel des Gehäuses lässt sich einfach öffnen, ist durch das Scharnier aber unverlierbar mit dem Unterteil verbunden Dipl.-Ing. Klaus Steinhauer, Technische Anwendungsberatung, Rose Systemtechnik GmbH in Porta Westfalica 40 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2017

KOMPONENTEN UND SOFTWARE Gerüstet für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen Die Aluminiumgehäuse-Serie Aluformplus weist eine robuste Bauweise auf und eignet sich damit für eine Vielzahl von Anwendungen – auch in anspruchsvollen Arbeitsumgebungen. Sie verfügt über eine hochwertige Aluminiumlegierung und ist dank Schutzart IP 66 staubdicht und gegen starkes Strahlwasser geschützt. Für Anwendungen im Außenbereich bietet Rose Systemtechnik an, eine seewasserbeständige Beschichtung anzubringen, die zusätzlichen Schutz gegen Korrosion bietet. Weiterhin weisen die Gehäuse eine Schlagfestigkeit von sieben Joule nach EN 60079-0 auf. Je nach verwendeter Dichtung (Polyurethan, Chloropren oder Silikon) lässt sich das Gehäuse in einem Temperaturbereich von - 60 bis + 130 °C einsetzten. Das standardmäßig integrierte Deckel- Scharnier ermöglicht dem Anwender, die Elektronik beziehungsweise Mechanik im Inneren des Gehäuses komfortabel zu er - reichen: Der Deckel lässt sich einfach öffnen, ist durch das Scharnier aber unverlierbar mit dem Unterteil verbunden. Eine rechteckige Dom-Anordnung in Unterteil und Deckel erlaubt es, Leiterplatten ohne zusätzliche Bearbeitung einzubauen. Weiterhin befinden sich im Unterteil Befestigungsstege für den Einbau von Tragschienen. Das Aluminium-Druckgussgehäuse bietet rundum groß zügige Montageflächen für Kabelverschraubungen beziehungsweise elektromecha nische Komponenten. In den vertieften Stirnflächen finden empfindliche Einbauten zusätzlichen Schutz. Der Deckel des Gehäuses eignet sich zur Aufnahme von Folientastaturen oder Touchscreens. Farbvielfalt für individuelles Coporate Design Trotz der robusten Bauweise bietet das Aluformplus ein ansprechendes Erscheinungsbild. Das Designprofil verdeckt die Deckelschrauben, sodass das Gehäuse wie aus einem Guss wirkt. Dank der neutralen Farbgebung (Gehäuse RAL 7035, lichtgrau; Profile RAL 7015, schiefergrau) lässt sich das Gehäuse gut an alle Maschinen integrieren. Zudem bietet Rose Systemtechnik an, das Gehäuse und die Abdeckprofile in spezifischen Sonderfarben zu gestalten, um dem individuellen Corporate Design des Unternehmens zu entsprechen. Für kundenspezifische Anwendungen setzt Induk verschiedene Profitronic- und Alu-Standardgehäuse von Rose Systemtechnik ein. Mitentscheidende Aspekte zugunsten der Aluformplus-Gehäuse für das Verschluss-Drehmomentmessgerät seien die zweifarbige Ausführung und die mechanische Bearbeitung mit allen benötigten Durchbrüchen. Einzig das Scharnier sei für die Einsatzzwecke des Verschluss-Drehmomentmessgerätes ungeeignet, weshalb Induk in Zukunft beidseitig Schnappabdeckungen einsetzen will, so Weber. Bild: Aufmacher Fotolia, sonstige Rose Systemtechnik www.rose-pw.de Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung 09. – 12.05. 2017 STUTTGART Qualität macht den Unterschied. Als Weltleitmesse für Qualitätssicherung führt die 31. Control die internationalen Marktführer und innovativen Anbieter aller QS-relevanten Technologien, Produkte, Subsysteme sowie Komplettlösungen in Hard- und Software mit den Anwendern aus aller Welt zusammen. Messtechnik Werkstoffprüfung Analysegeräte Optoelektronik QS-Systeme / Service 03 Verfügbar sind Gehäuse in unterschiedlichen Baugrößen und Ausführungen www.control-messe.de Veranstalter: P. E. SCHALL GmbH & Co. KG +49 (0) 7025 9206-0 control@schall-messen.de

AUSGABE