Aufrufe
vor 9 Monaten

Industrielle Automation 1/2017

  • Text
  • Automation
  • Industrielle
Industrielle Automation 1/2017

SENSORIK UND MESSTECHNIK

SENSORIK UND MESSTECHNIK Heiße Objekte cool überwachen Der Sensorspezialist Balluff hat mit dem BTS jetzt einen Infrarot- Temperatursensor mit IO-Link-Schnittstelle und zwei Schaltausgängen entwickelt. Mit ihm lassen sich berührungslos und rückwirkungsfrei Temperaturen zwischen 250 und 1 250 °C auch in unzugänglichen oder für Menschen gefährlichen Umgebungen überwachen, heiße Objekte auch in Bewegung detektieren und Temperaturwerte erfassen. Das Pyrometer im robusten M30-Edelstahlgehäuse, der Schutzart IP67 bietet erstmals in dieser Bauform eine Multifunktionsanzeige mit Klartextinformationen und automatischer Displayausrichtung wie bei einem Smartphone. Die IO-Link-Schnittstelle, ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, ermöglicht z. B. die Remote-Parametrierung des Sensors von der übergeordneten Steuerung oder einem Leitstand aus. Eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten und Funktionen erschließen dem Anwender ein weites Anwendungsspektrum. Ideale Einsatzgebiete sind beispielsweise Gießereien, Schmieden, Stahlwerke, die Keramik-Industrie oder Glashütten. www.balluff.de Präziser Druckmessumformer im Miniatur-Format Für anspruchsvolle Messaufgaben in der Automobilindustrie, der Luftfahrt und im Maschinenbau hat STS den besonders kleinen Präzisionsdrucktransmitter ATM.mini entwickelt. Mit einer Messgenauigkeit von 0,5 % Gesamtfehler über einen Temperaturbereich von - 40 bis + 125 °C bildet er Drücke bis 100 bar ab. Diese Präzision bietet er mit dem optionalen Burn-in- Verfahren auch in aufwendigen Langzeittests. Das Edelstahlgehäuse und die Überdruckfestigkeit sorgen für Langlebigkeit auch unter rauen Bedingungen. Mit 50 g Gewicht ist der Messumformer besonders leicht, und mit seinen Außenmaßen von 17,5 × 49 mm kann er an kleinen und verwinkelten Bauteilen montiert werden. Die Messwert-Übertragung kann über ein Stromsignal (mA) oder ein Spannungssignal (VDC) übertragen werden. www.stssensors.com Laboroszilloskop bis 6 GHz für Multi-Domain-Anwendungen Das Unternehmen Rohde & Schwarz hat seine R&S RTO2000- Reihe um ein Modell mit 6 GHz Bandbreite erweitert. Mit den Laboroszilloskopen können Entwickler beispielsweise Funkschnittstellen von 802.11ac WLAN-Komponenten für IoT-Module im 5 GHz Band oder schnelle Kommunikationsschnittstellen wie USB 3.1 Gen 1 mit Datenraten von 5 Gbit/s testen. Dank der Multi-Domain-Funktionalität lassen sich mit einem Gerät Spannungsversorgungen, Prozessoren und Sensoren bis 6 GHz Bandbreite untersuchen. Aufeinander synchronisierte Messergebnisse aus Zeit-, Frequenz-, Protokoll- und Logikanalyse ermöglichen eine systemorientierte Fehlersuche. Mit bis zu 16 bit vertikaler Auflösung im High-Definition-Modus entdecken Entwickler selbst kleinste Signaldetails. Mit dem Zone Trigger für Zeit- und Frequenzbereich lassen sich Ereignisse im Zeit- und Frequenzbereich graphisch isolieren, z. B. zur Separation von Read- und Write-Telegrammen von Speicherschnittstellen. Das R&S RTO2000 bietet 2-GSample-Speicher, wodurch Anwender auch lange Puls- und Protokollsequenzen untersuchen können. Zusammen mit der History- Funktion lässt sich auch auf zurückliegende Messkurven zurückgreifen. www.rohde-schwarz.com g _ _Q q Weg- und Winkelmessung Seit mehr als 65 Jahren ist Novotechnik wegweisend in der Weiterentwicklung der Messtechnik. Leistungsstarke Weg- und Winkelsensoren, kontaktlos oder kontaktbehaftet, sind das Ergebnis von Innovationsfreude und Verantwortung gegenüber unseren Kunden und deren Aufgabenstellungen. Novotechnik bietet mehr als nur das Produkt: Beratung - Planung - Entwicklung - Service und eine hochmoderne Fertigung, die auch Sie überzeugen wird. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG Horbstraße 12 73760 Ostfildern (Ruit) Telefon +49 711 44 89-0 www.novotechnik.de

Drehzahl- und Positionserfassung für sicherheitskritische Anwendungen Mit dem M1-Automatisierungs-Modul SCT202 erweitert Bachmann Electronic sein Portfolio an Safety-Modulen um ein Produkt zur Drehzahl- und Positionserfassung für sicherheitskritische Anwendungen, insbesondere auch im Windbereich. Mit dem Einsatz des Moduls erübrigen sich externe Lösungen für die Drehzahlüberwachung. Das SCT202 verfügt über zwei Eingänge für Inkrementaldrehgeber (HTL, TTL) samt Geberversorgung für beide Spannungspegel, zwei Zählereingänge sowie je zwei sichere Ein- und Ausgänge. Die Bereitstellung der Messwerte für nicht-sichere Anwendungen ist nicht an den Safety-Zyklus gebunden, vielmehr erlaubt das Konzept die integrierte Nutzung des Moduls in der Betriebsführung einer Windkraftanlage. Zudem bietet das Modul ein breites Spektrum an Referenzierungsmethoden bei Inkrementaldrehgebern. Dieses umfasst nicht nur Homing durch die Nullspur, sondern auch mittels digitalen Eingangs, Zählereingang und per applikativer Verknüpfung auch von Eingangssignalen, die nicht mit dem Modul erfasst werden. Da der Vorgang der Referenzierung signaltechnisch sicher realisiert wurde, können auch Positionen und Drehwinkel einwandfrei erfasst werden. www.bachmann.info Busfähige Digital-Sensoren zur Erfassung von Wasser-Desinfektionsgrößen Mit Digi Line präsentiert Jumo ein busfähiges Anschlusssystem für digitale Sensoren in der Flüssigkeitsanalyse mit integriertem Sensor-Management. Neu im Programm sind digitale Sensor-Varianten für die wichtigsten Parameter der Wasser-Desinfektion wie freies Chlor, Gesamtchlor, Ozon, Wasserstoffperoxid und Peressigsäure. Das Anschlusssystem ermöglicht es, bis zu sechs digitale Sensoren an dem Messumformer Jumo Aquis Touch S (P) bzw. bis zu 62 an dem Mess-, Regel- und Automatisierungssystem Jumo Mtron-T-System zu betreiben. Damit ist sowohl der Betrieb von Einzel- Messstellen als auch der Aufbau von umfangreichen Sensor- Netzwerken realisierbar. Lediglich eine einzige digitale Signalleitung geht hierbei zu einer Auswerteeinheit oder Steuerung. Dies erlaubt eine effizientere und schnellere Verkabelung von Anlagen, in denen mehrere Parameter gleichzeitig an verschiedensten Stellen gemessen werden müssen. Durch die DSM-Software (Digitales Sensor Management) kann die notwendige Parametrierung der Sensoren und Dokumentation der Messstelle bequem im Labor durchgeführt werden. www.jumo.net Neue LabView-Version mit vielen Erweiterungen National Instruments stellt LabView 2016 vor, die aktuelle Version seiner Systemdesignsoftware, die eine vereinfachte Anwendungsentwicklung und effizientere Integration von Software ermöglicht. Die aktuelle Version bietet neue Kanalverbindungen, mit denen sich der komplexe Datenaustausch zwischen parallelen Programmabschnitten vereinfachen lässt. Diese sind sowohl in der Desktopals auch Real-Time-Version enthalten und dienen dazu, die Lesbarkeit von Programmcode zu optimieren und die Anwendungsentwicklung zu beschleunigen. Die neue Version bietet eine verbesserte Interoperabilität mit Python- und Drittanbietergeräten. Dadurch wird die Entwicklung und Verteilung von Programmcode optimiert. Die 64-bit-Unterstützung für die Zusatzpakete erlaubt die bessere Ausnutzung des Arbeitsspeichers. Weiterhin unterstützt das Instrument Driver Network zusätzlich zu den bereits bestehenden 10 000 Geräten 500 neue Geräte. LabView 2016 ist kompatibel mit der neuesten NI-Hardware für RF-Design und -Test, Embedded-Steuerung und -Überwachung. www.ni.com TechnologyScharf. Neu Innovative Infrared Könnte es sein, dass Sie sich auch für besonders robuste, leichte, exakte, individuelle und günstige Gerätevarianten im Bereich von –50 °C bis +3000 °C interessieren? Oder für Infrarotkameras? Schauen Sie doch mal rein: www.optris.de Wie Sie es auch drehen und wenden: Unsere neuen Zwei-Draht-Infrarot-Thermometer haben auch eine automatische Schnappschussfunktion mit gestochen scharfen Bildern für die Qualitätssicherung. 24.–28.04.2017 Besuchen Sie uns in Halle 11, Stand A56