Aufrufe
vor 11 Monaten

Industrielle Automation 1/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 1/2016

SZENE Messemacher Paul

SZENE Messemacher Paul E. Schall verstorben Der erfolgreiche Messemacher Paul Eberhard Schall ist am 19. Februar 2016 im Alter von 76 Jahren verstorben. Er war ein echter Selfmademan. Nach der Lehre zum Mechaniker fing er im elterlichen Betrieb an, der Maschinen für die Papier verarbeitende Industrie herstellte. Mit 23 Jahren machte er sich selbstständig und gründet seine erste Firma, die „Paul Schall jun. Grafische Maschinen“. Später verlegte sich Paul E. Schall auf die Veranstaltung von Fachausstellungen. Die von ihm gegründete Schall Firmengruppe umfasst heute das private Messeunternehmen P.E. Schall GmbH & Co.KG mit Sitz im baden-württembergischen Frickenhausen, die Messe Sinsheim GmbH sowie die Pescha Media-Agentur. Sein Erfolgsrezept bringt er in seiner Biografie auf den Punkt: Menschlichkeit. „Messen sind Emotionen und wir machen Messen mit dem Herzen.“ Es hat funktioniert. Zu den erfolgreichen Veranstaltungen der Schall-Firmengruppe gehören die Fachmessen Fakuma, Motek, Control und Blech Expo, die als feste Branchen-Größen etabliert sind. Mit Paul E. Schall ist eine herausragende Persönlichkeit der deutschen Messewelt gestorben. z Schmersal: Geschäftsbereich Safety Consulting legt Seminarprogramm 2016 vor Zum 1. Januar 2016 hat die Schmersal Gruppe einen eigenständigen Geschäftsbereich Safety Consulting unter dem Namen Tec.nicum gegründet. Die Tec.nicum Academy, eine von vier Service-Sparten, hat jetzt ihr Seminarprogramm für 2016 mit neuen Veranstaltungen vorgestellt. Dazu zählen u. a. rechtliche Fragen beim Vertrieb von Maschinen innerhalb Europas sowie beim Export von Maschinen in Nicht-EU- Länder. Im Themenbereich Normen wird die Gefährdungsbeurteilung unter dem Aspekt der neuen Betriebssicherheitsverordnung betrachtet. Für Anwender werden drei neue Seminare zu den Themen sicherheitsgerichtetes Konstruieren, Energieeffizienz im Maschinenbau und EMV in der Praxis angeboten. Zudem erläutern zwei Produktworkshops die Funktionen und praktischen Einsatzmöglichkeiten der Sicherheitssteuerung PSC1 von Schmersal. Weitere Infos rund um das Seminarprogramm: http://www.tecnicum.com/academy/ Ist Industrie 4.0 ein Jobkiller? „Die aktuelle Untersuchung des Weltwirtschaftsforums meldet: Rund 5 Mio. Menschen in Europa werden ihre Jobs verlieren. Diese Untersuchung summiert die kritischen Stimmen, die schon seit einiger Zeit laut werden. Vor dem Hintergrund der Untersuchung warne ich vor Panikmache. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Aktuell gibt es keine wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse über die tatsächlichen Auswirkungen der digitalen Revolution. Aus diesem Grund sollten wir die Chancen, die Industrie 4.0 für die Arbeitswelt bietet in den Vordergrund stellen und keine Panik machen.“ Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser, Direktor des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. (ifaa), Düsseldorf Der Durchbruch der smarten Roboter Smarte Roboter arbeiten bereits heute eng mit dem Menschen zusammen. Ob Bergbau oder Landwirtschaft, Baugewerbe, Forstwesen oder Frachtabwicklung, ob im Boden oder unter Wasser, in der Luft oder im Weltraum – Serviceroboter entlasten den Menschen nicht nur bei gefährlichen Arbeiten, sie sorgen auch für bessere Lebensqualität. Wie die Automatisierungsbranche dieser neuen Technologie begegnet, zeigt die Automatica vom 21. bis 24.06.2016 in München. Auf der Messe zeigen Hersteller von Industrierobotern, Servicerobotik-Firmen www.schmersal.com und neue Player marktreife Lösungen für die Interaktion zwischen Mensch und Roboter. Sie stellen innerhalb der Industrie 4.0 wichtige Meilensteine dar, wenn es darum geht, die Arbeitsbedingungen und die Ergonomie am Arbeitsplatz zu verbessern oder z. B. die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft zu meistern. Ein Schwerpunkt der Messe wird auf den technologischen Synergien zwischen Industrieund Servicerobotik liegen. automatica-munich.com/de 8 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2016

SZENE Schaltschrank-Spezialist Lohmeier veröffentlicht neuen Gesamtkatalog Das Unternehmen Lohmeier informiert in seinem neuen Gesamtkatalog über seine aktuellen Produkte: Neben den Edelstahl-Klemmenkästen für aggressive Umgebungsbedingungen gehören u. a. Anreih- und Standschaltschränke sowie anreihbare und in verschiedenen Materialien erhältliche Wandgehäuse zum Portfolio. Klemmenkästen, Bus- und Bediengehäuse runden das Programm ab. Für alle Produkte sind diverses Zubehör und Komponenten zur Gehäuse-Klimatisierung erhältlich. Die Gehäuseserien werden jeweils in einer Produktzusammenfassung beschrieben. Ein tabellarischer Teil ermöglicht die schnelle Suche anhand Gehäusemerkmalen wie Abmessungen, Anzahl der Türen oder Gewicht. Alle Grunddaten können auch auf der Homepage des Unternehmens abgerufen werden. Die meisten im Katalog präsentierten Produkte sind direkt ab Lager verfügbar. Lohmeier bietet überdies für alle Gehäuselösungen eine kundenspezifische mechanische Vorbereitung an – dadurch entfällt für Anwender die Nachbearbeitung der Schaltschränke. Die Printausgabe des Katalogs können Interessenten über folgende E-Mail anfordern: info@lohmeier.de . www.lohmeier.de www.ate-magazine.com Seminar zur digitalen Transformation von Unternehmensprozessen NEU: MEMS-OSZILLATOREN SICHERHEIT IN SERIE Die Spezialisten von Jauch stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite: bei der Auslegung Ihrer Schaltung, bei allen messtechnischen Anforderungen sowie bei allen Fragen rund um Ihr Batteriesystem. Unser Produktprogramm reicht von Quarz- und MEMS-Oszillatoren über Standardzellen bis zum speziellen Akkupack. Ihr Vorteil: Gerade individuelle Anforderungen erfüllen wir zuverlässig und Ihre Anwendung läuft sicher in Serie. Das Unternehmen Hoffmann Engineering zeigt vom 27. bis 28. April in einem Seminar in Karlsruhe, was die digitale Transformation der Produktion der Zukunft und smarte Unternehmensprozesse ausmacht. Die Teilnehmer erfahren zudem, welche Qualifikation Mitarbeiter haben müssen, um auf die neuen Anforderungen vorbereitet zu sein, wie Teams in Zukunft fach- und disziplinübergreifend aufgebaut und geführt werden müssen und welche Rolle Führungskräfte bei den Veränderungsprozessen spielen. Ziel ist es, den individuell richtigen Ansatz für die Industrie 4.0-Umsetzung zu finden und die neuen Unternehmensprozesse zu erkennen und zu definieren. www.hoffmann-en.com QUARZE OSZILLATOREN MEMS-OSZILLATOREN Jauch Quartz GmbH D-78056 VS-Schwenningen www.jauch.de BATTERIEPACKS LITHIUM-POLYMER-/ LITHIUM-IONEN-BATTERIEN BATTERIE-MANAGEMENT-SYSTEM (BMS) INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2016 9 JAUCH-QUARTZ.indd 1 16.03.2015 13:53:38