Aufrufe
vor 2 Jahren

Industrielle Automation 1/2016

  • Text
  • Industrielle
  • Automation
Industrielle Automation 1/2016

Weit weg und doch so nah

Weit weg und doch so nah Kleine CMOS-Kameras helfen Technikern vor Ort beim weltweiten Support Die immer globaler werdende Interaktion von Menschen und Unternehmen bringt viele Vorteile. In der Technik stellt sie Unternehmen, die Kunden und Mitarbeitern weltweit Support bieten, allerdings vor eine Herausforderung. Mithilfe der Technik Augmented Reality können Produktions prozesse jedoch über Landesgrenzen hinweg betreut und sichergestellt werden. Das Unternehmen XMReality mit Sitz in Linköping, Schweden beschäftigt sich mit dem Thema Maintenance Engineering. Im Fokus stehen mobile Lösungen wie das System XMReality, die eine Ferndiagnose erleichtern und so schnell und unkompliziert eine Problembehandlung ermöglichen. Die Technologie die dahinter steht ist Augmented Reality, mit deren Hilfe sich eine audiovisuelle Führung aus der Ferne in Echtzeit realisieren lässt. Visuelle Realität übertragen Das System XMExpert besteht aus einem High-Tech-Helm für den Techniker, ergänzt mit einem mobilen PC inklusive Kamera. Kamera und Mikrofon am Helm des Technikers vor Ort erfassen dessen visuelle Realität und übertragen das Bild in die Ferne. Der Experte sieht dasselbe Bild auf seinem Computerbildschirm wie der Techniker vor Ort. Die XMExpert-Software komprimiert Ton und Bild von den beiden Einheiten, sendet sie digital über das Internet, ein Satelliten- oder mobiles Netzwerk und verbindet sie wieder in ein übliches Bild, das auf einem am Helm montierten Display angezeigt wird. Durch dieses Setup sieht der Techniker im Feld nicht nur seine eigene Realität, sondern – über den Blick durch seine am Helm montierte Brille überlagert – er sieht auch, wie der Experte in der Ferne auf Objekte zeigt und demonstriert, wie Aufgaben auszuführen sind, zum Beispiel die Handhabung von Werkzeugen und Ersatzteilen sowie die Durchführung von Tests. Die richtige Kamera Prädestiniert für derartige Aufgaben ist Point Greys CMOS-Kamera Firefly MV FM- VU-03MTC-CS mit Global Shutter und 0,3 MPixel. Sie hat ein geringes Gewicht und liefert 60 Frames/s. „Wir betrachteten 60 Hz als optimale Lösung, weil diese Einheiten von Menschen getragen werden, die sich bewegen“, sagt Torbjorn Gustafsson, Mitgründer von XMReality. „Wir mussten optimale Bilder erhalten und vermeiden, dass dem Techniker im Feld schwindlig wird, wenn er sich mit der Videobrille bewegt.“ Streaming ohne Zwischenspeichern Im Betrieb werden die Bilder der Firefly MV über USB 2.0 an einen tragbaren Computer mit Windows 7 sowie Point Greys Fly-Capture SDK übertragen. Die Fly-Capture-Software legt das Bild der Kamera des Experten in der Ferne über das Bild der Kamera des Technikers im Feld. Das kombinierte Bild wird dann an das Helm-Display des Techni- Rechts im Bild: Der Experte kann ortsunabängig jeden Schritt verfolgen und Anweisungen geben kers zurück übertragen. „Alles was wir benötigen, ist eine beliebige Internetverbindung und Techniker und Experte können zusammen arbeiten, als ob beide im selben Raum stehen würden,“ sagt Gustafsson. Die Technologie stammt von einer militärischen Anwendung, daher liegt der Schwerpunkt auf dem Betrieb mit geringen Bandbreiten und der Arbeit an abgelegenen Orten. Das System konzentriert sich auf realistische Echtzeit-Erfahrung, da Bild und Ton immer synchronisiert werden, auch wenn die Breitbandverbindung nicht adäquat ist. Es funktioniert selbst bei Geschwindigkeiten von nur 128 kbit/s äußerst gut und zuverlässig. www.ptgrey.com 54 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2016

Kompakte Miniaturbeleuchtung mit leistungsfähigen LEDs Die Produktfamilie der Marke Luminax wurde um die kompakte Miniaturbalkenbeleuchtungsserie LSB sowie das Miniaturringlicht LSR24 ergänzt. Sie lassen sich platzsparend und in die jeweilige Maschinenumgebung integrieren und werden damit dem Trend zu möglichst kompakt designten Komponenten Wärmebildkamera für schnell bewegte Ziele Zur Durchführung exakter Temperaturmessungen hat Flir ein neues Messinstrument vorgestellt, das die Objekte schnell erfasst und die zugehörigen Bilder mit der dafür erforderlichen hohen Auflösung aufzeichnet. Die Kamera X6900sc ist eine kommerzielle High-Speed-MWIR-Infrarotkamera, die Wärmebilder mit einer Aufnahmerate von 1 000 Bildern pro Sekunde sowie einer Auflösung von 640 × 512 Pixeln im Mittelwellenspektrum erfasst und aufzeichnet. Durch die hohe Aufnahmerate lassen sich auch schnell bewegte Zielobjekte erfassen. Die Bilder lassen sich bis zu 26 Sekunden lang mit voller Auflösung im internen RAM der Kamera aufzeichnen und dadurch einfacher erfassen und weiterverarbeiten. Die Kamera verfügt zudem über ein automatisches Filtersystem mit einfach zugänglichem, motorgetriebenem Filterrad mit vier Einstellpositionen. Die Empfinglichkeit liegt unter 20 mK, und Temperaturmessungen lassen sich bis 2 000 °C durchführen. www.flir.com Die Kamera mit Köpfchen. LX-Serie mit VisualApplets Technologie – Bildvorverarbeitung intelligent lösen. gerecht. Mit ihren leistungsfähigen LED’s sind sie äußerst lichtstark, sodass beispielsweise bei einem Arbeitsabstand von 100 mm eine Bestrahlungsstärke von über 130 W/m² erreicht wird. Punkten können sie außerdem mit einem integrierten Beleuchtungscontroller. Die Miniaturbalkenlichter gibt es zunächst in vier Größen – von 50 bis 200 mm. Ihr robustes und eloxiertes Aluminiumgehäuse soll Schutzart IP67 garantieren. Hinzu kommt das Ringlicht LSR24, das über ein Filtergewinde direkt am Objektiv montiert werden kann. www.iimag.de Schnell und kompakt: Folgen Sie uns bei Twitter twitter.com/inautomation Mehr News rund um die Automatisierung: industrielle-automation.net Mit der leistungsfähigen Bildvorverarbeitung der neuen LX Visual Applets Kameras steigern Sie Ihren Durchsatz oder senken Ihre Systemkosten –und das revolutionär einfach dank grafischer FPGA-Programmierung. Die neue Kameraklasse von Baumer bis 20 Megapixel und mit GigE Vision ® für Ihre embedded Vision Lösung! Sie wollen mehr erfahren? www.baumer.com/VisualApplets-Cameras Baumer.indd 1 19.02.2016 09:07:00 INDUSTRIELLE AUTOMATION 1/2016 55

AUSGABE